Band

 .

Carsten Müller – Guitars & Vocals

Carsten Müller

Für die Rockröhre von Good & Dry kann keiner mehr als Carsten. Ob ZZ Top oder die Stones, jeden Stil der was mit Rock oder Blues zu tun hat, bringt Carsten auf – nein VOR die Bühne. Seine ersten Akkorde an der Gitarre hat Carsten bereits mit Locke eingespielt und schnell verstanden – „Ich muss alles geben!“. Noch heute nimmt er sich ein Beispiel daran und ist vielleicht gerade deswegen auch nach mehr als 20 Jahren noch die Stimme, eine Gitarre und eigentlich auch Manager von Good & Dry.

Gear: Fender 410 Amp, Gitarre, Effekte

⇑⇑⇑

Locke – Guitars

Thomas "Locke" Gericke

Locke – das ist Markenzeichen, Programm und selbstverständlich auch echter Name – das steht für das Echte, für den Blues, für das Funkeln in jedem der die Stimmung, das Blues-Feeling und das Faszinierende einer ganzen Ära live miterleben möchte. Und dazu schwingt Locke den Ast. Denkt man an Bluesrock, denkt man an Gitarren. Mal als Brett, mal als zarter Faden, mal als eleganter Vorhang. Für Good & Dry immer nur als Locke! Locke das ist Rock plus Blues hoch Gitarre. Fertig. Dass er auch nach 20 Jahren noch für Good & Dry tätig ist, liegt vor allem wohl daran, dass ihm aufgrund der vielen Soundeinstellungen nie langweilig wird. Kein Wunder. Er braucht nur Eine. Die Beste. Und die funzt!

Gear: Hughes & Kettner Amp, Gitarre, Effekte

⇑⇑⇑

Kim Schwarz – Drums

Über Kim zu schreiben fällt schwer – Kim schreibt das Leben, die besten Geschich- ten und den Takt. Aber die schlechtesten Witze. Kim bereichert als einer der Neuen seit 2010 Good & Dry mit guter Laune, unglaublich schwer nachmachbaren aber unfassbar tanzbaren Rhyt- men und heftiger Spiel- freude. Auch wenn man ihn hinter seinem Set nicht immer sieht – er ist hörbar und begeistert damit Bluesgeruchliebhaber wie auch den versierten Musiker. Ohne Oberlehrerhaft zu sein lehrt er uns den Takt. Synkopen sind seine Freunde, ein Lied beendet er und verspielt wird sich gefälligst woanders.

Gear: Drums

⇑⇑⇑

Martin Suckel – Bass

Martin SuckelWer Ihn kennt weiß, dass er den Bluesrock lebt. Während eines Gigs, taucht er ab in die Welten des Rythym`n Blues und verschmilzt sozusagen mit seinem Baby. Die Drums geben Ihm den pulsierenden Flow, um zusammen den „Groove“zu zelebrieren.

 

 

 

 

 

 

⇑⇑⇑

Wilfried Rengelshausen – Sax

Wilfried RengelshausenAls Banker waren ihm Zahlen bald zuwenig und es schlichen sich immer wieder Noten und Takte ein. Später als Musiklehrer und Trompeter waren Ventile zu anspruchslos und es mussten Klappen her. Willi bläst und lässt das Saxophon singen. Stilecht in allen Blues- und Rocklagen und -stücken sorgt er für das besondere Erlebnis.